Historie Kalkriese

 

2012

  • Erarbeitung des regionalen Raumordnungsplanes – Teilbereich Energie durch den Landkreis Osnabrück.
  • Gründung der GbR Kalkriese für ein gemeinschaftliches Wind-Projekt, um die Flächensicherung durch auswärtige Projektierer zu vermeiden
  • Erste Idee aus den eigenen Reihen der Flächeneigentümern das Projekt komplett selbst zu entwickeln. Bereits zu diesem Zeitpunkt war die faire Teilhabe der Anwohner und Bürger vorgesehen

 

2013

  • Gründung der GmbH & Co. KG mit 63 Kommanditisten. Einwerbung von Risikokapital für die Projektentwicklung und Abschluss der Nutzungsverträge für die Flächen im Windvorranggebiet.
  • Start der Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Bramsche als strategischer Partner.
  • Beauftragung der iNeG mit den Planungs- und Beratungsleistungen zur Entwicklung des Windparks und der Planungsgruppe Grün Auftrag für die Kartierung der Brutvögel, Rastvögel und Fledermäuse sowie weiter Gutachten.
  • Städtebaulicher Vertrag mit der Stadt Bramsche. Festlegung auf die Ausweisung eines Sonderbaugebietes Windenergie.
  • Beschluss des regionalen Raumordnungsverfahrens, Teilbereich Energie durch den Landkreis Osnabrück.

 

2014

  • Einreichung des BImSchG-Antrages und Klärung des Ablauf der BImSchG-Genehmigung mit dem Landkreis Osnabrück.
  • Planung des Bebauungsgebietes durch die Stadt Bramsche, öffentliche Auslegung vom 4.12.2014 bis zum 9.1.2015
  • Vertrag für die Lieferung und Wartung mit Fa. Vestas für 12 Windenergieanlagen V 126 je 3,3 MW Leistung.
  • Klärung der Finanzierung mit der DZ Bank.
  • Abstimmung mit den Windvorranggebieten Ahrensfeld und Wittefeld hinsichtlich guter Zusammenarbeit.
  • Grundstückssicherung für das Umspannwerk.
  • Gründung der Bürgergenossenschaft unter Einbeziehung der Volksbank Bramgau Wittlage und der Stadtwerke Bramsche.
  • Vertrag mit der RWE Netzservice GmbH für die Errichtung und Wartung des Umspannwerkes
  • Versicherungsverträge:
      > D&0: RuV
      > Rechtsschutz: Allianz
      > Maschinenbruch und Betriebsunterbrechung sowie Bauherren und Betriebshaftpflicht: Gothar
  • Ausschreibung und Vergabe der Tiefbauarbeiten für die Zuwegung, Kranstellflächen und die WEA-Standorte
  • Ausschreibung und Vergabe der internen und externen Mittelspannungskabel
  • Beschluss der GmbH & Co. KG das Eigenkapital der Gesellschafter einzuwerben und die Anzahlung an Fa. Vestas zu leisten.
  • Aufstellung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes durch die Stadt Bramsche
  • Einreichung des BImSch-Antrages

 

2015

  • Planung des Bebauungsgebietes durch die Stadt Bramsche, öffentliche Auslegung bis zum 9.1.2015
  • Beauftragung des Umspannwerkes und der Mittelspannungsverkabelung
  • Beauftragung der Erschließungsarbeiten
  • Satzungsbeschluss des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes Nr. 158 am 5. Mai durch die Stadt Bramsche
  • Abschluss eines Sondernutzungsvertrages für die Zufahrtswege mit der Stadt Bramsche
  • Ausbau der Zufahrten und Verlegung der Mittelspannungskabel vom Umspannwerk zum Windpark ab Juni 2015.
  • Realisierung erster Ausgleichsmaßnahmen
  • Erhalt der Baugenehmigung für das Umspannwerk und Baustart im August 2015
  • Rechtskraft des Bebauungsplanes am 13.8.2015
  • Erhalt der BImSchG-Genehmigung am 18.8.2015
  • Genehmigung nach Bundes-Immissionsschutz-Gesetz
  • Auszahlungsreifer Finanzierungsvertrag mit der DZ-Bank am 28.8.2015

 

Ziele 2015

  • Einwerbung des Kapitales der Bürgergenossenschaft
  • Abschluss eines Direktvermarktungsvertrages
  • Abschluss von Dienstleistungsverträgen zur Betriebsführung
  • Errichtung der Zuwegung, Kranstellflächen, Mittelspannungsverkabelung und Fundamente der WEA
  • Errichtung des Umspannwerkes

 

Weitere Ziele 2016

  • Errichtung und Inbetriebnahme der 12 WEA
  • Start der Stromeinspeisung bis Juni 2016
  • Großes Bürgerfest zur Fertigstellung des Windpark 1 Kalkriese im Juli 2016

 

Stand: 07.09.15